German version - click on this flag Bodypainting – Körperbemalung – so alt wie die Menschheit selbst

Ob im alten Ägypten, bei den Mayas, Aborigines, Indianern, Afrikaner oder Indianern, die Körperbemalung hat rund um den Globus durch alle Kulturen und Gesellschaftsschichten seit je her eine große Bedeutung.

Seit Urzeiten, bemalten sich die Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen. Zum Schmuck und zur Verschönerung, zum Schutz vor bösen Geistern und Zauberei, zu rituellen Handlungen, als Schutz vor Insektenbefall , sowie auch für medizinische und hygienische Zwecke, als Kriegsbemalung oder zur Tarnung, um nur einige Beispiele zu nennen.

Vormals nutzten die Menschen natürliche Pigmente aus farbigen Gestein und Erde, die sie mit Wasser, tierischen Fetten oder Ölen aus Pflanzen zu Farbbreien vermischten und mit Fingern, Stöcken oder mit Tierhaaren auf die Haut auftrugen.

In der Gegenwart hat sich die Zusammensetzung der Körperfarben und Malhilfsmittel wesentlich weiterentwickelt und verfeinert. Durch neue technische Entwicklungen im Hinblick auf Malgeräte, wie z. B. den Einsatz von Airbrushsystemen, Fineliner, Farbstiften für die Haut etc. , sowie und neue chemische Erkenntnisse zur Farbenherstellung und Zusammensetzung. Aber auch weiterhin werden immer noch Farben aus natürlichen Rohstoffen eingesetzt.

Bis heute benutzt der Mensch Körperfarben. Sei es als dekoratives Mittel durch  permanente Veränderung wie z. B. mit einem Tattoo, permanent MakeUP oder als  wiederentfernbares Mittel wie Schminke, Nagellack, Farbspray. 
Die bekannteste künstlerische Anwendungsform ist das Bodypainting/Special MakeUp. Aus der langen Geschichte der Bemalung der Haut hat sich Bodypainting bis heute zur eigenständigen Kunstform entwickelt.

Die Faszination, dass sich der Mensch zum schönen oder hässlichen verändern und verwandeln kann, buchstäblich in eine „andere Haut“ schlüpfen kann, durch die Bemalung mit Farbe, hat und wird wahrscheinlich immer eine große Bedeutung haben und behalten.


engl Flagge Bodypainting – painting on skin - as old as mankind

Whether in old Egypt, with the Mayas, Aborigines, Indians, African or Indians, the body painting had and still got a big importance around the globe by all cultures and social classes since ever.

Since primeval times, humans painted themselves for the most different reasons. For decoration and for adornment, for protection from bad spirit and magic, for ritual actions, also as for protection from insect attack, as well as for medical and hygenic purposes, as war painting or for camouflage, in order to tell only some examples.

In former times humans used natural pigments from colored rock and earth, which they mixed with water, animal fats or oils from plants to create color mashes  to be applied with fingers, sticks or with animal hair onto the skin.

In the present the composition of the bodycolors, painting aids as well accessories developed  further substantially and were much refined. By new technical developments regarding painting devices, like e.g. the employment of airbrush systems, fineliners, coloured pencils for the skin etc., as well as and new chemical realizations for the color production and composition.
In addition, colors from natural raw materials are still used.

Until today humans use body colors. Also for decorative means for a  permanent change such as e.g. with a Tattoo, permanent make-up or as a removable product such as make-up, nail coat, color spray.

The most well-known artistic application form is the bodypainting/special make-up. From the long history of painting the painting on skin until today developed to an independent art form.

The fascination that someone can change and transform to the beautiful or ugly, literally slip into an „other skin “ only by being painted with color, has and probably will always keep great importance.

 

Back to Christine's WebparadiseE-Mail